Garten der Begegnung wächst

Garten der Begegnung wächst

Neues LEADER-Projekt auf der Eremitage gestartet

Für die Gestaltung eines „Gartens der Begegnung“ am Hospiz auf der Eremitage gab die LAG 3-Länder-Eck bereits im Juni dieses Jahres rund 100.000 Euro Fördermittel frei.

Mithilfe von LEADER, einem Förderprogramm der EU unter Beteiligung des Landes NRW, entsteht auf der Eremitage in Wilnsdorf zurzeit der „Garten der Begegnung“, ein naturnaher Ort für Freizeit, Erholung und Begegnung. Vorhabenträger ist die St. Marien gGmbH, welche an genanntem Standort das Marien Hospiz Louise von Marillac betreibt.

Mit Erhalt des Bewilligungsbescheids durch die Bezirksregierung Arnsberg im Herbst dieses Jahres ist der offizielle Startschuss des Projekts „Garten der Begegnung“ gefallen.

Seither werden die Flächen entbuscht, alte Wege freigelegt und erste Erdräumarbeiten erledigt. Auch erste Abschnitte des geplanten Labyrinths sind bereits sichtbar.

Künftig soll mit der neu gestalteten Gartenanlage für Hospizgäste und Besucher, aber auch für Anwohner, Wanderer und Touristen ein Begegnungsort im Grünen entstehen.

Dafür werden unter anderem ein Fuß-Erlebnis-Pfad, ein Duft-und Naschgarten und Rast- und Ruhestationen installiert.

Das Vorhaben hat ein Kostenvolumen von rund. 150.000 Euro. Davon werden 65% durch LEADER finanziert. Das Projekt ist eines von bislang 20 (21) beschlossenen LEADER-Projekten.

Einige Pressevertreter waren bereits vor Ort, um über den Projektstart zu berichten. Hier gelangen Sie zum Artikel des Siegerlandkuriers vom 06.12.2018.

Bis Ende 2020 können noch rund 750.000 Euro Fördermittel durch den LEADER-Verein in Projekten gebunden werden. Projektideen für die Region 3-Länder-Eck können jederzeit über die Geschäftsstelle des Regionalvereins eingereicht werden. Ansprechpartnerinnen sind die Regionalmanagerinnen Annika Wolf und Anne-Kathrin Hoß.

10. Dezember 2018|Allgemein|